Reif für die Insel?

Reif für die Insel – was passt da besser als die Insel Elba! Vielleicht haben ja auch Sie Lust, die letzten schönen Tage vor der kühlen Jahreszeit im Süden, vielleicht am Meer oder zumindest in Meernähe zu verbringen?

Insel Elba, Ferienhaus am Strand, Capoliveri, Lido di Capoliveri, Sandstand, familienfreundlich, Wassersport
Lido di Capoliveri

Zugegeben, die Auswahl der Reiseziele im Süden ist aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt: Viele Lieblingsziele der deutschen Reiselustigen sind zum Risikogebiet erklärt worden. Eines der in Europa am schlimmsten betroffenen Länder war Italien, aber anders als andere Länder hat Italien es geschafft, die Pandemie in den Griff zu bekommen.  Zwar nehmen  auch in Italien die Infektionen wieder etwas zu, aber immer noch steht Italien mit seinen Infektionsraten besser als viele andere europäische Länder da. Also, wenn die letzten schönen Tage und Wochen am Meer genießen wollen, auf Elba ist das möglich: Das Meer hat milde  25°,  die Lufttemperatur ca. 20 bis 25%, also auch ideal zum Wandern oder Radfahren. Vielleicht sehen wir uns ja auf unserer Lieblingsinsel Elba?

Coronavirus – Elba – Lockerung ab Mai

Ab 4. Mai beginnt in Italien nach dem totalen Lockdown eine Lockerung mit Phase 2: Unternehmen können wieder produzieren, es darf gebaut werden, der Großhandel nimmt seinen Betrieb wieder auf.
Aber erst ab 18. Mai öffnen weitere Geschäfte, ab 1. Juni sind gastronomische Betriebe wie Restaurants, Bars geöffnet. Die Menschen dürfen sich wieder etwas freier bewegen, Verwandte dürfen besucht werden, sportliche Aktivitäten sind teilweise wieder erlaubt,
Beerdigungen mit bis zu 15 Personen dürfen stattfinden etc.

Es ist leicht erkennbar – die sonst  so willkommenen Feriengäste sind im Mai noch nicht vorgesehen, vielleicht teilweise im Juni. Der Tourismusverband von Elba hat einen Runden Tisch gegründet, um Elba aus seinem dieses Jahr langen Winterschlaf herauszuholen und einen Neustart  zu fördern.
Dieser in allen Bereichen notwendige Neustart muss vieles im Blick haben:
–  Sicherheitsaspekte, auch wenn es auf Elba auch nur 11 Coronavirus-Fälle gegeben hat
und jetzt vollkommen Virus frei ist
–  wirtschaftliche Aspekte  und
–  die für die Feriengäste wichtige Infrastruktur und Freitzeitaktivitäten. „Coronavirus – Elba – Lockerung ab Mai“ weiterlesen

Insel Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit inklusiv!

Insel Elba Portoferraio - Napoleon Festungsanlagen, Elba UrlaubSeit unserem letzten Beitrag sind schon mehrere Wochen vergangen – der Winter hat uns fest im Griff gehabt. Langsam jedoch lassen Vogelgezwitscher und etwas angenehmere Temperaturen den Frühling ahnen. Und für alle, die auf  die Schulferienzeiten angewiesen sind, ist es allerhöchste Zeit, an den nächsten Elba-Urlaub zu denken. Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die in ihrer Urlaubsplanung davon unabhängig sind, gibt es auf der Insel Elba eine große Auswahl an Möglichkeiten. Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass Sie Ihren Elba-Urlaub auch für Ihre Gesundheit, für eine Kur  nutzen können?

Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit – eine Kur auf Elba? Passt das? „Insel Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit inklusiv!“ weiterlesen

Reisetipp: Via dei Pastori – ein Elba Rundwanderweg

von Iris M. aus Lausanne.

Camprile an dem Elba Rundwanderweg Via dei Pastori
Camprile del Collaccio Basso auf der Insel Elba

Die Via dei Pastori – der Hirtenweg – ist ein Elba Rundwanderweg, der in San Piero in Campo startet. Bei einer Länge von 14.4 km führt er an 11 verschiedenen Caprili (Hirtenhütten) vorbei.

Die Schafzucht war seit der Antike ein wichtiger Wirtschaftszweig in Elba, der erst im Mittelalter durch die Erzgewinnung und heute durch den Tourismus ersetzt wurde. Die Gentiles, die zwischen 1100-900 v.C. die Hügel rund um den Monte Capane besiedelten, lebten von der Schafzucht und der Woll- und Milchverarbeitung.

Die Camprili, die auf der Via dei Pastori besichtigt werden können, bestehen aus einem 60-70 cm hohen, runden Steinzaun und dem „Dolomito“, einem Steindom, in dem die Utensilien zur Käseherstellung gelagert wurden und in dem die Hirten bei schlechtem Wetter Unterschlupf fanden. Der Dolomito ist rund, aus trocken geschichteten Steinmauern konstruiert und enthält eine Tür und ein kleines Fenster. Abgeschlossen wird der Dolomito durch ein falsches Gewölbe.

„Reisetipp: Via dei Pastori – ein Elba Rundwanderweg“ weiterlesen

Reisetipp: Delfin-Watching auf der Insel Elba

von Iris M. aus Lausanne.

Insel Elba Capo d'Enfola - Bunker
Bunkeranlage am Capo d’Enfola

Der April fing auch auf der Insel Elba mit klassischem Aprilwetter an. Es stürmte nachts und morgens war es kalt und grau. Die meisten Gipfel hüllten sich in eine Wolkendecke. Daher wählten wir eine Küstenwanderung zum Capo d’Enfola (4.5km, ca. 2h).

Der Weg startet in Enfola an der ehemaligen Tunfisch-Fang- und Verarbeitungsstation. Von dort steigt man auf einer ehemaligen geschotterten Militärstraße in Serpentinen aufwärts in Richtung Monte Enfola (135m). Anfangs noch unscheinbar, aber am Ende der Straße deutlich sichtbar, findet man Überreste von Stollen und Bunkeranlagen. Kurz vor man das Ende der breiten Schotterstraße erreicht, an einem altem Toilettenhäuschen, biegt ein schmaler Pfad nach rechts ab. Dies ist das eine Ende des Rundwegs um den Gipfel des Monte Enfolas. Hält man sich hier aber links und folgt der Straße bis zum Ende, so kann man dort rechterhand einen Bunkerstollen erkunden (eine Taschenlampe ist hilfreich, aber nicht unbedingt nötig). Danach folgt man jetzt dem schmalen Pfad des Gipfelrundweges. Nach einiger Zeit trifft man auf einen weiteren Stollen (auch dieser ist begehbar). Auf der Nordwestseite des Berges geht ein Pfad zum Capo d’Enfola und der Steinformation La Nave ab. Dieser Weg geht teilweise über Felsen, so dass etwas Trittfestigkeit und gutes Schuhwerk von Vorteil sind.

„Reisetipp: Delfin-Watching auf der Insel Elba“ weiterlesen