Elba im Frühjahr: Feste und Unternehmungen im April und Mai

Unsere Empfehlungen an Festen und Events auf Elba im Frühjahr

Elba hat im Frühjahr einen ganz besonderen Charme. Im April mag es noch etwas kühl sein, doch jetzt ist eine gute Zeit für Wanderungen bei angenehm milden Temperaturen. Es ist noch ruhig auf der Insel, denn es sind noch nicht viele Touristen hier. Im Frühjahr, besonders im Mai, finden viele Feste und Events auf Elba statt. Die wichtigsten haben wir hier für Sie gesammelt.

Wandern auf Elba im Frühjahr
Wandern ist auf Elba besonders schön.

April

Wanderfestival „Festival del Camminare“

Der Nationalpark Toskanisches Archipel veranstaltet gemeinsam mit anderen Parks der Toskanischen Küste ein Wanderfestival, das „Festival del Camminare“. Es findet im Frühjahr und im Herbst statt. Dabei können Sie kostenlos an organisierten Wanderungen teilnehmen. Die Wanderungen finden neben Elba auch auf den Inseln Pianosa, Giglio, Giannutri und Capraia statt. Zu den geführten Touren können Sie sich auf der Webseite des Nationalparks Parco Nazionale Arcipelago Toscano anmelden. Manche Wanderwege führen Sie durch die unberührte Natur des Toskanischen Archipels, andere verbinden die Wanderung mit gastronomischen Köstlichkeiten, die Sie bei einem Zwischenstopp genießen können.

„Elba im Frühjahr: Feste und Unternehmungen im April und Mai“ weiterlesen

Insel Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit inklusiv!

Insel Elba Portoferraio - Napoleon Festungsanlagen, Elba UrlaubSeit unserem letzten Beitrag sind schon mehrere Wochen vergangen – der Winter hat uns fest im Griff gehabt. Langsam jedoch lassen Vogelgezwitscher und etwas angenehmere Temperaturen den Frühling ahnen. Und für alle, die auf die Schulferienzeiten angewiesen sind, ist es allerhöchste Zeit, an den nächsten Elba-Urlaub zu denken. Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die in ihrer Urlaubsplanung davon unabhängig sind, gibt es auf der Insel Elba eine große Auswahl an Möglichkeiten. Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass Sie Ihren Elba-Urlaub auch für Ihre Gesundheit, für eine Kur nutzen können?

Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit – eine Kur auf Elba? Passt das? „Insel Elba-Urlaub-Kur-Gesundheit inklusiv!“ weiterlesen

Reisetipp: Stadtbummel durch Portoferraio

von Stefan M. aus München.

Yachthafen von Portoferraio
Yachthafen von Portoferraio

Vom geschäftigen Hafen in Portoferraio aus – mit dem Fährbetrieb zur Insel Elba – betritt man die ruhige Altstadt durch die Porta Terra, ein Tor in der Forte Falcone (Falkenfestung). Diese Festung ist ein Teil der medicieschen Festungsanlage, mit deren Bau im Jahre 1548 begonnen wurde. Der zweite Teil dieser militärischen Stadtanlage ist das Forte Stella (Sternenfestung). Folgt man dann der Via Guerazzi, einer engen Straße, die mit den typischen Stadthäusern gesäumt ist, so gelangt man zur Piazza Cavour. Von hier kann man dann durch die Porta a Mare zur Molo Mediceo und dem idyllischem Yachthafen gelangen. Die Porta a Mare wurde 1549 erbaut und danach noch mehrfach verändert. Unter Ferdinando II. de‘ Medici wurde 1637 ein Vorbau angefügt. „Reisetipp: Stadtbummel durch Portoferraio“ weiterlesen

Religiöse und weltliche Feste auf Elba im August

Elba-Marina di Campo
Blick auf Marina di Campo

Religiöse Feste sind in Italien und so auch auf Elba fest in den Jahresablauf eingebunden. Der Festtag beginnt in der Regel mit einem Gottesdienst zu Ehren des oder der Heiligen und endet fröhlich mit Musik und Feuerwerk.

„Religiöse und weltliche Feste auf Elba im August“ weiterlesen

Napoléon auf Elba

Heute vor 194 Jahren, also am 5. Mai 1821, ist Napoléon Bonaparte auf St. Helena im Südpazifik gestorben.

Portoferraio Blog 300x225-1

Napoléon wurde am 15. August 1769 auf Korsika geboren und stieg während der Französischen Revolution zum General auf. Durch seine Feldzüge wurde er populär und wurde schließlich Kaiser der Franzosen. Nachdem er 1814 bedingungslos abdanken musste wurde ihm die Insel Elba als Wohnsitz zugewiesen. Seine Stadtresidenz “Villa dei Mulini” sowie sein Landsitz, die Villa San Martino können in Portoferraio besichtigt werden.

Doch bereits nach etwas weniger als einem Jahr verließ Napoléon die schöne Insel Elba wieder und kehrte nach Frankreich zurück.

Auch auf Elba hatte Napoleon über ein großes Siponagenetz verfügt und und hatte gewusst, wie es um die Zufriedenheit in Frankreich mit dem nach ihm eingesetzten Bourbonenkönig Ludwig XVII bestellt war und diese Chance nutzte er.

Am 1. März landete er mit ca. 1100 Soldaten in Fankreich und marschierte ohne Widerstände, teilweise unter dem Jubel der Bevölkerung nach Paris. Als er Paris erreicht, war seine Armee auf 30 000 Soldaten angewachsen! Nachdem Ludwig XVIII bereits geflohen war, übernahm Napoleon ohne Blutvergießen wieder seinen Platz.

Seine neue Herrschaft sollte jedoch nur 100 Tage dauern. Die Alliierten – England, Österreich, Russland und Preußen – sahen eine große Gefahr in seiner Rückkehr und begannen noch im März eine Armee von 150 000 Mann für den Kampf gegen Napoleon aufzustellen: In der Schlacht von Waterloo am 18. Juni 1815 musste Napoleon trotz seiner erfahrenen 125.000 Mann-Armee seine letzte Niederlage einstecken.

Am 22. Juni musste er erneut abdanken und und wurde nach Sankt Helena verbannt, wo er bis zu seinem Tod lebte.

TEST