Florenz, die Hochburg der Toskana | Teil 1

Immer eine Reise wert: Florenz!

Liebe Kunden, wir wollen Ihnen hier eine unserer italienischen Lieblingsstädte vorstellen: Florenz! Da Florenz so unglaublich viel an Sehenswürdigkeiten und Kultur zu bieten hat, gibt es zwei Beiträge zum Thema. Die Fortführung des Artikels finden Sie kommende Woche im nächsten Blogbeitrag.

Blick über Florenz, Ferienwohnungen Florenz, Toskana
Blick über die Stadt Florenz. Sie erkennen den gewaltigen Dom und den Ponte Vecchio.

Florenz ist nicht nur die größte Stadt der Toskana, sondern die Toskanische Hauptstadt. Hier leben etwa 1 Million Menschen. Die Stadt ist berühmt für ihre Geschichte und all die Kunstwerke, die es hier zu besichtigen gibt. Die einflussreiche Familie Medici verhalf der Stadt zu Reichtum und Macht und beeinflusste die Geschichte und Entwicklung der Stadt sehr stark. Und auch Galileo Galilei, Michelangelo und Leonardo Da Vinci verbrachten viele Jahre in Florenz und prägten die Stadt nachhaltig. Heute gehört die historische Altstadt zum UNESCO Welterbe und wird jährlich von circa 4 Millionen Touristen besucht. Die Vielzahl an Kunstwerken, Palästen, Kirchen und Kathedralen, Denkmälern und Museen ist bezeichnend für diese noch heute florierende und sehr lebendige Stadt.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Florenz, die Sie bei einem Besuch nicht auslassen sollten.

Sehenswürdigkeiten in Florenz

…gibt es sehr viele. Allen voran natürlich die Kathedrale mit ihrer imposanten Domkuppel. Berühmt sind die Uffizien, das Kunstmuseum Accademia di Belle Arti (hier steht Michelangelos‘ David), die Brücke Ponte Vecchio, der Palazzo Pitti und der Palazzo Vecchio. Aber auch weitere Sehenswürdigkeiten sollten Sie bei einem Florenz Besuch nicht auslassen. Mit Zeit und Muse gibt es hier unglaublich Vieles zu entdecken. In diesem Artikel beschränken wir uns auf den Dom und das Dommuseum. In einem weiteren Artikel stellen wir Ihnen weitere Sehenswürdigkeiten vor.

Dom und Dommuseum: Die Kathedrale Santa Maria del Fiore und das Museo dell’Opera del Duomo

Wer kennt sie nicht, die Kathedrale von Florenz mit ihrer gewaltigen Kuppel, die über 37.000 Tonnen wiegt und in ihrer Art einmalig ist?

Florenz Kathedrale Santa Maria del Fiore

Wussten Sie schon, dass der Bau der Kuppel technisch gesehen zum Zeitpunkt der Erbauung noch gar nicht möglich war?

Das Werk von Brunelleschi ist also eine technische Meisterleistung der frühen Renaissance – allein der Bau der Kuppel dauerte 16 Jahre! Wegen ihrer Einzigartigkeit wird sie als Höhepunkt der Renaissance angesehen. Trotzdem ist sie kunstgeschichtlich betrachtet nicht das erste wirkliche Renaissance-Bauwerk von Brunelleschi, da sie letztlich ein Spitzbogengewölbe darstellt, das sich an der Gotik orientiert. Dieses ist quasi nur als Kuppel getarnt, es ist nicht etwa eine echte Halbkugel wie im Pantheon. Auch das Kirchenschiff hat gewaltige Ausmaße. Mit einer Länge von 153 Metern ist es ein besonders großes und langes Längsschiff, daher ist die Kathedrale die viertgrößte Kirche Europas. Bis zu 30.000 Menschen fasst die Kirche.

Das Dommuseum Museo dell’Opera del Duomo („Museum der Arbeiten am Dom“)

Der Name ist Programm: Bei einem Besuch im Dommuseum erfahren Sie mehr über die Baugeschichte der Kathedrale. Das Museum befindet sich auf der Nordostseite der Kathedrale, am Piazza del Duomo. Hier sind vor allem Gegenstände aus der Kathedrale ausgestellt, wie etwa Statuen von Michaelangelo und die Paradiespforte von Lorenzo Ghiberti. Die Paradiespforte war ursprünglich die Eingangstür des Baptisteriums und gehört zu den wichtigsten Kunstwerken der Renaissance. Der Silberaltar des Baptisteriums und die weltberühmte Marienfigur Donatellos, Maria Magdalena, sind weitere Highlights des Dommuseums. Außerdem können Sie von Brunelleschi genutzte Maschinen, mit denen die Domkuppel erbaut wurde, betrachten. Und sogar ein Modell der Kuppel ist erhalten geblieben.

Das heutige Museum hat eine lange Geschichte. Ursprünglich wurde es als Sitz einer Institution genutzt, die für den Bau der Kathedrale verantwortlich war. Interessant ist, dass sich früher eine Werkstatt neben dem Dom befand, in welcher Michelangelo seinen David angefertigt hat. Den original David finden Sie heute in der Accademia di Belle Arti.

Ticket: Sie können ein Ticket erwerben, das für alle Sehenswürdigkeiten rund um den Dom gültig ist: der Dom mit Krypta, das Baptisterium, der Aufstieg auf die Kuppel, der Gang auf dem Glockenturm und das Dommuseum. Bedenken Sie bitte, dass Sie keine größeren Taschen, Rucksäcke oder Ähnliches mit in den Dom und das Museum nehmen dürfen und angemessen gekleidet sein sollten.