Reisevorbereitung – Elba und Toskana

Heute möchten wir ein wenig über eine gute Reisevorbereitung schreiben: die lang ersehnten Frühlingstage mit wärmeren Temperaturen sind da und machen Lust auf die Reise in den Urlaub – vielleicht auf die Insel Elba oder die Toskana. Eine gute Reisevorbereitung kann verhindern, dass die Erholung vor Ort getrübt ist. Viele Dinge in der Vorbereitung wiederholen sich übrigens von Urlaub zu Urlaub, so dass es hilfreich sein kann, sich eine Checkliste für die Reise zu machen, die man auch bei dem nächsten Urlaub wieder verwenden kann. So eine Checkliste kann man gut thematisch ordnen, z.B. indem man alles rund ums Auto zusammenfasst, was in den Koffer soll oder auch, was man noch in der Wohnung erledigen sollte, bevor man auf die Reise geht.

Das Auto ist eines der meist verwendeten Verkehrsmittel mit dem es auf die Reise geht; die Toskana oder die Insel Elba sind Reiseziele, die mit moderatem Zeitaufwand noch gut erreichbar sind. Vor Ort hat man den Vorteil der Mobilität, z.B. wenn man Elba per Auto erkunden möchte oder in der Toskana einen Abstecher in eine der bekannten Städte wie Florenz, Siena oder Pisa machen möchte. Wer vor der Reise den Reifendruck, Wasser- und Ölstand prüft, den Tank des Scheibenreinigers auffüllt, prüft, ob der Verbandkasten komplett ist, wer weiß, dass Warndreieck, Wagenheber und Werkzeug an Bord ist, kann sich entspannt am Lenkrad zurücklehnen. Sind Kinder mit auf der Reise, empfiehlt es sich, CDs, DVDs oder ein Hörbuch dabei zu haben, denn bis Elba oder in die Toskana sind doch ein paar Kilometer zurückzulegen. Mit zur Reisevorbereitung mit dem Auto gehört selbstverständlich zu prüfen, ob die Fahrzeugpapiere dabei sind. Bei Fahrten durch Österreich oder die Schweiz ist an die Vignette zu denken, die hier erforderlich ist und, trotz aller modernen Elektronik an Bord, ist es nicht verkehrt, noch eine Straßenkarte dabei zu haben. Bitte beachten Sie die jeweiligen zulässigen Höchstgeschwindigkeiten in den verschiedenen Ländern, aber auch, dass z.B. in Italien eine Warnwestenpflicht besteht, für jede Person, die das Auto bei einer Panne verlässt.

Versäumen Sie nicht, bei Ihren Reisevorbereitungen an die Adresse und Telefonnummer der Unterkunft zu denken. Pass, Reise- und Kranken-Versicherungsscheine gehören zu den absoluten Pflichtbestandteilen des Reisegepäcks. Aber auch an eventuell notwendige Medikamente muss gedacht werden. Eine Reiseapotheke gehört ebenso ins Gepäck, wie Kosmetikartikel, Sonnenmilch, Zahnpflegeprodukte, Kontaktlinsenzubehör etc.

Die Kleidung sollte natürlich dem Reiseziel und der Jahreszeit angepasst sein: für Elba und die Toskana heißt das in den Sommermonaten vor allem eher leichte, luftige Bekleidung und gegebenenfalls Badesachen; wenn Kinder mitfahren, sollte man auch hier bei der Reisevorbereitung an Spielsachen für den Strand denken.

Hat man Auto, Handgepäck, Reiseunterlagen und Kofferinhalt „im Griff“, gehört zur Reisevorbereitung auch, sich Gedanken darüber zu machen, wie die eigene Wohnung hinterlassen wird, bzw. wer mit der Leerung des Briefkastens vertraut werden soll. Schließlich möchte man ja in den schönsten Tagen des Jahres nicht mit einer Hiobsbotschaft aus der Heimat konfrontiert werden, weil man z.B. versäumt hat, die Fenster und Türen zu sichern, das Licht nicht ausgeschaltet hat oder ein Wasserschaden entstanden ist, der durch Abdrehen der Hähne von Waschmaschine und Geschirrspüler hätte verhindert werden können. Da es aber nie ausgeschlossen ist, dass zu Hause etwas Unvorhergesehenes passiert, sollte man bei der Reisevorbereitung daran denken, einen Wohnungsschlüssel und die Mobilnummer bei einer Vertrauensperson zu hinterlegen.

Wenn Sie diese Punkte bei Ihrer nächsten Reise in den Urlaub beherzigen, steht Ihrer Erholung im Urlaub nichts mehr im Wege.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise, wunderschöne Urlaubstage und gesundes Zurückkehren.